Bei meinen Hochzeitsfilmen achte ich besonders darauf, dass jeder Film auf eigene Art die Geschichte des Brautpaares erzählt. Ich möchte bei der Hochzeit nicht nur am Rande stehend einen sterilen Dokumentarfilm drehen, sondern gemeinsam mit euch die Emotionen, eure Liebe und das Glück an diesem Tag einfangen.

Dabei geht es um natürliche ungestellte Momente, in denen ihr zusammen aufgeregt seid, mit euren besten Freunden lacht und weint, ihr euch versucht die Ringe gegenseitig anzustecken ohne dabei zu zittern, ihr erleichtert eurem Partner zulächelt und der Moment in dem aus zwei Familien eine wird.

Wenn ihr Interesse an einem Hochzeitsfilm bekommen habt, dann sehen so die nächsten Schritte aus:

unverbindliches
Kennenlernen

Als erstes treffen wir uns auf ein unverbindliches Kennenlernen zu einem Kaffee. Möglich auch per Telefongespräch. Ihr erzählt mir von euch, die grobe Planung eures Tages und ich erzähle von mir und wie ich arbeite.

detailliertes
Gespräch

Nachdem ich ein passendes Angebot erstellt habe, treffen oder telefonieren wir 4-8 Wochen vor dem Trauungstag, um Einzelheiten und Abläufe zu besprechen. Dabei ist wichtig, dass ich Einzelheiten erfahre, z.B. welche Familienmitglieder sind Kamerascheu.

Kontakt zum
Zeremonienmeister

Um auf jede Situation an dem Tag vorbereitet zu sein, benötige ich die Informationen vom Zeremonialmeister, der jeden Ablauf und jede Überraschung kennt. Gerne setze ich mich zusätzlich schon in Verbindung mit eurer/m Redner/in und Fotograf/in.

Hochzeitstag
bzw. Trauung

Endlich ist der Tag gekommen! Ich werde euch an diesem Tag mit meiner Kamera begleiten, mit euch lachen und mit euch weinen.

Bearbeitung
des Films

Nun beginnt die Phase des Materialsichtens und Schneidens. In der Regel benötige ich 2-3 Wochen zum Fertigstellen eures Films.

der Film
ist fertig

Nachdem ich den Film fertig bearbeitet habe, schicke ich euch, je nach gebuchtem Paket, einen USB-Stick oder einen Download-Link zu.